Studie der Hochschule Bremen belegt Wunsch der Senioren nach Pflasterstraßen im Viertel

Altersgruppe Ü65 fordert Erhalt der ortstypischen Pflasterstraßen im Viertel. Befragt wurden 48 im Viertel ansässige Senioren beider Geschlechter in den Altersgruppen 65 bis 75 Jahre, 76 bis 85 Jahre und über 85 Jahre, davon elf mit Mobilitätseinschränkung, durch die Studenten Elisabeth Pape und Thomas Wegner der Hochschule Bremen unter der Leitung von Prof. Dr. Brunken. … Studie der Hochschule Bremen belegt Wunsch der Senioren nach Pflasterstraßen im Viertel weiterlesen

Advertisements

Gedenktafel zum Nachdenken

Soll schon bald in der Schweizer Straße montiert werden: Unsere Gedenktafel (siehe Foto).       Siehe auch Zeitungsartikel: Anwohner würden Pflaster bezahlen - In der Ritterstraße kämpfen sie weiter gegen Asphalt (WK 12.12.2016)    

Offener Brief an Iris Reuther (WK 12.12.2016)

Steintor. Der Grünen-Stadtteilpolitiker Rainer Stadtwald, der sich seit jeher auch an anderen Stellen für den Erhalt von Pflasterstraßen einsetzt, hat seine Kritik am Verhalten der Stadt in der Ritterstraße in einem offenen Brief an Senatsbaudirektorin Iris Reuther ausgedrückt. Hier der Brief in Auszügen: „Ihren Vortrag auf der Veranstaltung ‚Tradition und Moderne’ im Festsaal der Bremischen … Offener Brief an Iris Reuther (WK 12.12.2016) weiterlesen

Anwohner würden Pflaster bezahlen – In der Ritterstraße kämpfen sie weiter gegen Asphalt (WK 12.12.2016)

Ihren Protest gegen die Asphaltierung drücken die Anwohner auf vielfältige Weise aus – jetzt mit einem Gedenkschild in der Schweizer Straße. Steintor. Der kochend heiße Asphalt knistert, die Walze drückt ihn platt, der Kontrast ist unübersehbar. Der Abschnitt der Schweizer zwischen Römer- und Wielandstraße ist asphaltiert. Römer- und Wielandstraße sind gepflastert und das bleibt auch … Anwohner würden Pflaster bezahlen – In der Ritterstraße kämpfen sie weiter gegen Asphalt (WK 12.12.2016) weiterlesen